Nachrichten Liste

Erweiterung für Seminare und Praxis

 

Doppel-Jubiläum der ITC und MPS … mit SICHERHEIT erfolgreich!

Die beiden Schwesterfirmen mit Hauptsitz im Heidenheimer Gewerbegebiet Tieräcker und einer Niederlassung in Ravensburg blicken dankbar auf die erfolgreichen Jahre zurück, die seit Gründung der ITC als GmbH vor 20 Jahren und der Übernahme der ITC und MPS durch Familie Graf vor 10 Jahren vergangen sind. Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz war und ist die gemeinsame Triebkraft beider Firmen: Die ITC Graf GmbH betreut Kunden unterschiedlichster Größe und Branche im Bereich Arbeitsschutz und Managementsysteme. Die MPS Elektrotechnik GmbH führt elektrotechnische und mechanische Prüfungen von Arbeitsmitteln und Anlagen durch. Die Akademien beider Firmen bieten Aus- und Fortbildungs-Seminare in ihren jeweiligen Fachgebieten an.

Julius Wolfgang Graf, geschäftsführender Gesellschafter beider Firmen, freut sich über die erreichten Meilensteine: „Auf dem harten Wettbewerbsmarkt unterscheiden wir uns durch die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Arbeit und die Kompetenz unserer Mitarbeiter. Das Vertrauen, das uns unsere teilweise langjährigen Kunden entgegenbringen, hat uns vorangebracht.“

Mit dem Arbeitssicherheitsgesetz von 1973 und dem Arbeitsschutzgesetz von 1996 wurde ein einheitliches deutsches Arbeitsschutzrecht geschaffen mit dem Ziel einer Verbesserung der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Schon im Jahr 1990 begann das Ehepaar Prof. Dipl.-Ing. Fridrich Richter und Frau Monika Richter Unternehmen bei der Erfüllung der Aufgaben, die sich aus dieser Arbeitsschutz-Gesetzgebung ergaben, zu unterstützen. Vor genau 20 Jahren, im Jahr 1997 folgte die Umwandlung der Personengesellschaft in eine GmbH. Drei Jahre später gründete Familie Richter die MPS Elektrotechnik GmbH mit dem Schwerpunkt der elektrotechnischen Prüfungen von Arbeitsmitteln und Anlagen, einem Teilbereich der Arbeitssicherheit.

Zwei Firmen – eine Triebkraft: Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Im April 2007 übernahm Familie Graf beide Firmen mit zusammen 19 Mitarbeitern, davon 25 % geringfügig Beschäftigte, als Familie Richter sich in den Ruhestand zurückzog. In den Folgejahren schuf Familie Graf die Grundlagen für die erfolgreiche Entwicklung beider Firmen, indem sie nicht nur das Dienstleistungsspektrum beider Firmen verbesserte und erweiterte, sondern durch Investitionen in qualifiziertes Personal, in die IT-Infrastruktur, in moderne Arbeitsmittel und ein neues Firmengebäude die betriebswirtschaftlichen Grundlagen dafür schuf. Der Einsatz der  
Mitarbeiter und der Familie wurde und wird mit einem nachhaltigen Wachstum der Firmen belohnt, was sich nicht nur an den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen ablesen lässt, sondern vor allem auch an der Zahl der Mitarbeiter, die in den letzten 10 Jahren von 19 auf 68 Mitarbeiter gestiegen ist.

Manuel Graf, Geschäftsführer sowohl der ITC als auch der MPS hebt den Beitrag der Mitarbeiter-Teams beider Firmen hervor: „Es bedarf kompetenter und zuverlässiger Mitarbeiter, um als Unternehmen erfolgreich zu sein. In den Teams beider Firmen haben wir motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wie die Familie Graf leidenschaftlich hinter unseren angebotenen Dienstleistungen stehen. Sie sind der Schlüssel zum Erfolg und dafür danken wir ihnen.“

Nadine Niebisch, Mitarbeiterin der ITC ist stolz darauf, bei dem Familienunternehmen arbeiten zu dürfen: „Ich komme gern zur Arbeit, weil wir Dienstleistungen anbieten, die Sinn machen und für den Menschen wertvoll sind. Jeder von uns, der bei ITC oder MPS arbeitet, trägt mit seiner Arbeit dazu bei, die Arbeitswelt sicherer zu machen. Auch sind bei uns die Hierarchien flach und eigenverantwortliches Handeln der Mitarbeiter wird geschätzt und gefördert. Ich habe viel gelernt, seit ich hier bin, weil es nie einen Stillstand gibt. Wir streben danach, immer besser und effizienter zu werden.“

Im Jubiläums-Jahr – Erweiterungsbau der ITC und MPS wird gebaut

Eine große Investition in unserem Jubiläums-Jahr ist unser zweiter Neubau, der Erweiterungsbau der ITC und MPS Akademie in den Tieräckern 15, dessen Spatenstich am 29. März 2017 erfolgen wird. Nahmen im Jahr 2008 noch etwa 2600 Teilnehmer an unseren Seminaren teil, so waren es im letzten Jahr über 26.000 zufriedene Teilnehmer. Der Erweiterungsbau wird zum einen dazu dienen, den Seminarbereich räumlich zu erweitern; zum anderen planen wir einen modernen großzügigen Bereich für den Praxisunterricht an den Arbeitsgeräten wie z. B. am Kran, Gabelstapler, Erdbaumaschinen oder Hubarbeitsbühne. Ebenso wird den Teilnehmern der elektrotechnischen Ausbildungen ein Praxisbereich mit entsprechenden mit Lern- und Übungsmöglichkeiten ergänzend zur Verfügung stehen. Kontinuierlich arbeiten wir an der Weiterentwicklung unseres Seminarprogramms, um unserem Anspruch, qualitativ hochwertige Seminare anzubieten und durchzuführen, gerecht zu werden. Zudem ist es unser Ziel, die Kundenanforderungen an unsere Seminare so passgenau und praxisnah wie möglich umzusetzen.  

Über die ITC Graf GmbH

Die ITC Graf GmbH ist ein Familienunternehmen im Bereich des Arbeitsschutzes und der Managementsysteme. Der Stammsitz ist in 89520 Heidenheim mit einer Niederlassung in 88212 Ravensburg. Das Dienstleistungsspektrum der ITC besteht aus drei Säulen: Mehr als 190 Firmen unterschiedlichster Größe und Branche, öffentliche Verwaltungen und Kliniken werden aktuell von den ITC Fachkräften für Arbeitssicherheit betreut. Im Rahmen von Projekten erarbeitet die ITC zusammen mit Kunden intelligente realisierbare Lösungen und liefert Unterstützung bei deren Umsetzung. In der ITC Akademie wurden im Jahr 2016 werktäglich durchschnittlich 79 Teilnehmer zu Themen rund um Arbeitsschutz, Managementsysteme und Berufskraftfahrer-Weiterbildung geschult. Alle Dienstleistungen werden ständig weiterentwickelt, damit sie bestmöglich den aktuellen Anforderungen und Bedürfnissen der Kunden entsprechen.

Über die MPS Elektrotechnik GmbH

Die MPS Elektrotechnik GmbH wurde im Jahr 2000 als Schwesterfirma der ITC mit der Kernkompetenz im Bereich der elektrotechnischen Prüfungen von Geräten, Maschinen, Anlagen und Gebäudeinstallationen gegründet. Im Zuge der Anpassung an Kundenbedürfnisse erweiterte sich das Dienstleistungsspektrum um die Bereiche der Prüfungen von nicht-elektrischen Arbeitsmitteln, der Thermographie und der MPS-Akademie mit Seminaren zu elektrotechnischen Themen. 2016 führte die MPS bei nahezu 900 Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und Kliniken Prüfungen und Schulungen durch.

2017 von Julius W. Graf (Kommentare: 0)

Wir stellen ein!

Sie suchen einen neuen Arbeitsplatz in einem tollen Team, einer tollen Aufgabe, dann bewerben Sie sich bei uns:

 

Wir stellen Elektromeister oder Mitarbeiter mit einer elektrotechnischen Ausbildung ein.

2016 von Julius W. Graf (Kommentare: 0)

Warn-App NINA

Warn-App NINA

Die NINA App warnt nicht nur, sondern gibt auch Notfall-tipps. Quelle: BBK

NINA ist die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). NINA warnt Sie deutschlandweit und – wenn Sie dies wünschen – standortbezogen vor Gefahren, wie z. B. Hochwasser und anderen sogenannten Großschadenslagen.

NINA bietet auch grundlegende Informationen und Notfalltipps im Bereich Bevölkerungsschutz an. Die Warn-App NINA bezieht Daten hauptsächlich vom sogenannten Modularen Warnsystem (MoWaS), das bereits seit 2013 von Bund und allen Bundesländern für Warnungen des Zivil- und Katastrophenschutzes eingesetzt wird. Darüber hinaus enthält die App zusätzlich aktuelle Informationen, z. B. vom Deutschen Wetterdienst (DWD) sowie aktuelle Pegelstände der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV). NINA ist damit ein weiterer wichtiger Kanal für die Warnung der Bevölkerung in Deutschland.

Drei Gründe, NINA zu nutzen

  • NINA ist die erste App zur Warnung der Bevölkerung für ganz Deutschland und vollständig in das Modulare Warnsystem (MoWaS) von Bund und Ländern integriert.
  • Mit NINA sind Sie stets aktuell über Gefahren informiert, denn die Push-Funktion macht Sie auf neue Warnungen aufmerksam.
  • Ereignisbezogene Verhaltenshinweise und allgemeine Notfalltipps von Experten helfen Ihnen dabei, sich auf mögliche Gefahren vorzubereiten. So können Sie sich und andere besser schützen.

Wie genau NINA funktioniert, haben wir unter dem Punkt Funktionen im Überblick für Sie zusammengefasst.

NINA installieren

NINA können Sie für die Betriebssysteme iOS (ab Version 7.0) und Android (ab Version 4) nutzen. Die App ist erhältlich über iTunes und Google play Store.

2015 von Julius W. Graf (Kommentare: 0)

Arbeitsunfälle: Hände am häufigsten verletzt!

Die Hände waren 2014 das bei einem Arbeitsunfall am häufigsten verletzte Körperteil. Das geht aus der aktuellen Unfallstatistik der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hervor. Über 22.000 Mal wurden im vergangenen Jahr die Hände von Beschäftigten in den Mitgliedsbetrieben der BG ETEM durch Werkzeuge, laufende Maschinen oder andere Ursachen verletzt. Das sind fast 40 Prozent aller rund 57.000 meldepflichtigen Arbeitsunfälle. In acht von zehn Fällen waren Männer betroffen. Der Löwenanteil der Unfälle geschieht mit knapp 30 Prozent beim Umgang mit manuellen Werkzeugen wie Hämmern oder Schraubendrehern.

An zweiter Stelle in der Statistik stehen Knöchel und Fuß. Sie  wurden bei fast 17 Prozent der Unfälle in Mitleidenschaft gezogen. Bei gut zehn Prozent der Unfallanzeigen wurden Kniegelenke oder Unterschenkel als betroffener Körperteil angegeben.

Unfälle sorgen nicht nur für Schmerzen und menschliches Leid, sie verursachen auch Kosten: Für die medizinische Behandlung und anschließende Rehabilitationsmaßnahmen aller meldepflichtigen Arbeitsunfälle, Wegeunfälle sowie der Berufskrankheiten hat die BG ETEM im Jahr 2014 gut 814 Millionen Euro ausgegeben.

Hintergrund BG ETEM

Die BG ETEM ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8 Millionen Beschäftigte in über 200.000 Mitgliedsbetrieben. Sie kümmert sich um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den Mitgliedsbetrieben sowie um Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Für ihre Mitgliedsunternehmen übernimmt die BG ETEM die Haftung für die gesundheitlichen Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gegenüber den Beschäftigten und stellt diese auch untereinander von der Haftung frei. An der Spitze der Berufsgenossenschaft steht die Selbstverwaltung, deren Gremien jeweils zur Hälfte aus Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitgeber und der Beschäftigten gebildet werden.

2015 von Julius W. Graf (Kommentare: 0)

Wachstum und Kundennähe

MPS und ITC gründen Niederlassungen in Ravensburg

Die beiden Schwesterfirmen mit dem Hauptsitz in Heidenheim an der Brenz sind auf Dienstleistungen im Bereich Arbeitsschutz spezialisiert.  Die ITC Graf GmbH betreut Kunden unterschiedlichster Größe und Branche im Bereich Arbeitsschutz und Managementsysteme. Die MPS Elektrotechnik GmbH führt Prüfungen der Arbeitsmittel und Anlagen durch. Die Akademien beider Firmen bieten Seminare in ihren jeweiligen Fachgebieten an. Mit Gründung der Niederlassungen in Ravensburg setzen sie auf weiteres Wachstum durch verstärkte Präsenz und mehr Kundennähe in der Region Bodensee, Oberschwaben, Allgäu und dem Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz.

Die Gründung der Niederlassungen im April 2015 ist ein strategischer Meilenstein, der das kontinuierliche Wachstum beider Firmen in den letzten Jahren und speziell auch in der Region Bodensee, Oberschwaben, Allgäu widerspiegelt. „Viele unserer Stammkunden haben ihren Standort in dieser Region und der Markt für weitere neue Geschäftsbeziehungen ist gegeben. Die Eröffnung des Standorts Ravensburg ist ein logischer Schritt, um durch mehr Kundennähe die angebotenen Dienstleistungen noch attraktiver und effektiver zu gestalten. Die Anfahrtswege zum Kunden werden kürzer, was auch unsere Arbeitsplätze attraktiver macht und die Umwelt schont“,  sagt  M. Graf, Geschäftsführer der ITC und MPS.

Die neuen Geschäftsräume - zentrumsnah in der Gartenstraße 63 - werden im April 2015 bezogen. Zurzeit finden notwendige Umbau- und Renovierungsarbeiten statt. Unter anderem wird ein Schulungsraum eingerichtet, so dass die angebotenen Seminare nicht nur bei den Kunden vor Ort und in den Seminarräumen im Stammsitz Heidenheim, sondern auch am Standort in Ravensburg durchgeführt werden können. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, sagt  M. Gerdes, Niederlassungsleiter. „Von Ravensburg aus können wir unsere Kunden in der Region zukünftig durch die geographische Nähe noch effizienter unterstützen und unseren Marktanteil kontinuierlich ausbauen.“

Die Entscheidung zur Eröffnung der ersten Niederlassungen ergibt sich aus dem stetigen und nachhaltigen Wachstum seit Übernahme beider Firmen durch die Familie Graf im Jahr 2007. Das ITC-Team und das MPS-Team verstehen sich als engagierte und kompetente Ansprechpartner, die ihre Kunden rund um das ethisch-gesellschaftlich und wirtschaftlich wertvolle Thema Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit engagiert und mit Freude beraten und bei der Umsetzung von Maßnahmen durch ihre Fachkräfte unterstützen. In den acht Jahren seit Übernahme der Firmen durch die Familie Graf hat sich die Mitarbeiterzahl von 19 auf 56 Mitarbeiter fast verdreifacht. Mit Gründung des Standortes Ravensburg und der geplanten Erweiterung des Kundenstamms sollen die Teams durch Einstellung zusätzlicher Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Elektrofachkräfte  weiter verstärkt  werden. 

Die  Eröffnung des Standortes Ravensburg ist der erste Schritt der Strategie einer optimalen Positionierung beider Firmen im süddeutschen Raum. Weitere Niederlassungsgründungen mit dem Ziel der Optimierung der Dienstleistungen für den Kunden und im Einklang mit der Strategie eines gesunden und nachhaltigen Firmenwachstums sind in der Zukunft vorgesehen.

Über die MPS Elektrotechnik GmbH

Die MPS Elektrotechnik GmbH wurde im Jahr 2000 als Schwesterfirma der ITC mit der Kernkompetenz im Bereich der elektrotechnischen Prüfungen von Geräten, Maschinen, Anlagen und Gebäudeinstallationen gegründet. Im Zuge der Anpassung an Kundenbedürfnisse erweiterte sich das Dienstleistungsspektrum um die Bereiche der Prüfungen von nicht-elektrischen Arbeitsmitteln, der Thermographie und der MPS-Akademie mit Seminaren zu elektrotechnischen Themen. 2014 führte die MPS bei mehr als 500 Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und Kliniken Prüfungen und Schulungen durch. Weitere Informationen im Internet unter www.mps-heidenheim.de

Über die ITC Graf GmbH

Die vor 25 Jahren gegründete ITC Graf GmbH ist ein Familienunternehmen im Bereich des Arbeitsschutzes und der Managementsysteme. Der Stammsitz ist in 89520 Heidenheim mit einer Niederlassung in 88212 Ravensburg. Das Dienstleistungsspektrum der ITC besteht aus drei Säulen: Mehr als 160 Firmen unterschiedlichster Größe und Branche, öffentliche Verwaltungen und Kliniken werden von den ITC Fachkräften für Arbeitssicherheit betreut. Im Rahmen von Projekten erarbeitet die ITC zusammen mit Kunden intelligente realisierbare Lösungen und liefert Unterstützung bei deren Umsetzung. In der ITC Akademie wurden im Jahr 2014 werktäglich  durchschnittlich 55 Teilnehmer zu Themen rund um den Arbeitsschutz, Managementsysteme und Berufskraftfahrer-Weiterbildung geschult. Alle Dienstleistungen werden ständig weiterentwickelt, damit sie bestmöglich den aktuellen Anforderungen und Bedürfnissen der Kunden entsprechen. Weitere Informationen im Internet unterwww.itc-graf.de

 

 Stammsitz der MPS Elektrotechnik GmbH und ITC Graf GmbH, 89520 Heidenheim

Pressekontakt:

ITC Graf GmbH
Pierre Graf
In den Tieräckern 13
89520 Heidenheim
Email: p.graf@mps-heidenheim.de
Telefon: 07321-34267-10

2015 von Julius W. Graf (Kommentare: 0)